Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Houston Rockets unterliegen den New Orleans Pelicans

Die Houston Rockets kassieren beim 113:115 auswärts gegen die New Orleans Pelicans eine etwas überraschende Niederlage. In der Schlussphase gelingt ihnen beinahe eine spektakuläre Wende.

Houston lag nach drei Vierteln mit 21 Punkten im Rückstand (60:81), in den letzten 180 Sekunden kamen die Texaner zweimal zum Ausgleich. Der fünfte Sieg in Serie wollte der Nummer 2 der Western Conference trotz insgesamt 38 Punkten von Chris Paul aber nicht mehr gelingen. Clint Capela kam in 30 Minuten Einsatzzeit auf 8 Punkte (erstes einstelliges Skore im Jahr 2018) und 10 Rebounds.

Bei New Orleans fiel der Jubel nach dem Coup verhalten aus. Grund dafür war der verletzungsbedingte Ausfall von DeMarcus Cousins, der mit 15 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists ein "Triple Double" erzielt hatte. Eine gute Woche nach der Nominierung für das All-Star-Game dürfte für den Starspieler der Pelicans die Saison vorbei sein. Zwölf Sekunden vor dem Ende der Partie erlitt Cousins offenbar einen Riss der Achillessehne.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.