Navigation

Hunderte Bierflaschen blockieren Autobahneinfahrt in Chur

Die Polizei hilft beim Aufräumen: 150 Harasse Bier stürzten in Chur von einem Sattelschlepper auf die Zufahrt zur A13 Kapo GR sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 09. August 2017 - 17:43 publiziert
(Keystone-SDA)

Ein mit Bier beladener Sattelschlepper hat am Mittwochnachmittag 150 volle Harasse ausgerechnet auf einer Autobahneinfahrt in Chur verloren. Die meisten Flaschen zerbrachen und gut tausend Liter Bier verteilten sich mit den Glasscherben auf der Zufahrt zur A13.

Der Vorfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben am Nachmittag auf dem Autobahnanschluss Chur Süd in Richtung Norden. Als der Sattelschlepper die Rechtskurve der Einfahrtsrampe befuhr, kippten die ungenügend gesicherten Harasse im Sattelauflieger, durchbrachen die Anhängerplane und stürzten auf die Fahrbahn. Während der Aufräumarbeiten war die Zufahrt zweieinhalb Stunden lang gesperrt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.