Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York - Als wäre es das Gewöhnlichste von der Welt, sind hunderte New Yorker ohne Rock und Hose in die U-Bahn gestiegen. Die ungewöhnlich bekleideten Fahrgäste waren Teilnehmer der zehnten Ausgabe des "No Pants Subway Ride", einer humoristischen Aktion.
Diese findet inzwischen in rund 50 Städten in 24 Ländern statt. Auch in Zürich fuhren nach Angaben eines Keystone-Fotografen rund 50 Personen in Slips und Höschen im Tram durch die Stadt.
Was an jedem anderen Tag wohl für Erstaunen und Empörung sorgen würde, rief am Sonntag bei den meisten anderen Fahrgästen in New York nur ein Lächeln hervor. Der älteste Teilnehmer der Gruppe war 76 Jahre, der jüngste gerade neun Monate alt.
Die Aktion, organisiert von der Gruppe "Improv Everywhere" begann 2002 in New York mit nur sieben Teilnehmern. Seitdem hat sie sich auf Washington, Los Angeles und Chicago sowie dutzende weitere Städte weltweit ausgedehnt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS