Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit 1600 Pandabären aus Pappmaché macht der französische Künstler Paulo Grangeon auf den schwindenden Lebensraum vieler Tiere aufmerksam. Das Projekt wurde zusammen mit dem WWF realisiert und ist seit 2008 auf Welttournée. Es machte unter anderem in Genf Station.

Nach WWF-Angaben leben noch etwa 1600 Grosse Pandas in Freiheit. Am Freitag wurden die schwarz-weissen Panda-Figuren in Bangkok auf dem Sanam-Luang-Platz gezeigt, im historischen Stadtzentrum in der Nähe des alten Königspalasts. In den kommenden Wochen bis April soll dies noch an weiteren Orten in der thailändischen Hauptstadt geschehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS