Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der zweite Weltyogatag in Indien mobilisiert hunderttausende Menschen. Auch der indische Premierminister Narendra Modi (in Weiss) lässt sich die Yogastunde nicht entgehen.

Keystone/EPA/STR

(sda-ats)

Hunderttausende Menschen haben am Dienstagmorgen in Indien mit einer 45-minütigen Yogastunde den zweiten Weltyogatag gefeiert. Die indische Regierung hatte zu den gemeinsamen Übungen aufgerufen und Grossveranstaltungen in Dutzenden Städten organisiert.

Allein an der Hauptveranstaltung in der Stadt Chandigarh nahmen nach Regierungsangaben mehr als 30'000 Menschen teil. Auch der bekannte Connaught Place in Neu Delhi, sonst ein Verkehrsknotenpunkt, war für die Yogastunde gesperrt.

Premierminister Narendra Modi nahm persönlich an den Übungen in Chandigarh teil: "Der Yogatag ist zu einer Massenbewegung ohne Beispiel geworden", so der Premierminister.

Die Vereinten Nationen hatten im Dezember 2014 auf Anregung Indiens den 21. Juni zum Weltyogatag erklärt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS