Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Weltweit verfolgten zahlreiche Menschen die Geburt eines Giraffenbabys im Animal Adventure Park in Binghamton im Gliedstaat New York.

KEYSTONE/AP Animal Adventure Park

(sda-ats)

Hunderttausende Menschen haben im Internet die Geburt eines Giraffenbabys live mitverfolgt. "Schaut Ihr alle zu? Es geht los", kündigte der Inhaber des Animal Adventure Parks im US-Gliedstaat New York, Jordan Patch, am Samstag auf Facebook das freudige Ereignis an.

Zahlreiche Fans der Giraffenmutter April hatten bereits in den vergangenen Monaten die Schwangerschaft per Webcam verfolgt und der Geburt entgegengefiebert. Bei Youtube konnten sie dann die Niederkunft mit eigenen Augen sehen.

Die Geburt dauerte rund zwei Stunden und nach nicht einmal einer weiteren Stunde machte die kleine Giraffe mit wackeligen Beinen ihre ersten Gehversuche. Für die 15-jährige Giraffenmutter April war es bereits die vierte Geburt. Der Giraffenvater ist der fünf Jahre alte Oliver aus demselben Zoo in Harpursville nahe Binghampton.

Das Geschlecht ihres Babys ist noch unklar: Über den Namen sollen die Zoobesucher in einem Wettbewerb entscheiden.

Im Februar hatte YouTube die Übertragung aus dem Zoo vorübergehend eingestellt, weil sich einige Betrachter der Website über möglicherweise "freizügige" Bilder beschwert hatten. Nachdem Zoo-Besitzer Patch auf deren pädagogischen Wert hingewiesen hatte, wurde die Webcam wieder freigeschaltet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS