Alle News in Kürze

Isabelle Huppert hat die Botschaft für den morgigen Welttheatertag verfasst. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Invision/RICHARD SHOTWELL

(sda-ats)

Seit 55 Jahren wird der Welttheatertag gefeiert - die diesjährige Botschaft zum Welttheatertag an diesem Montag kommt von der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert ("Elle").

"Das Theater ist stark, es leistet Widerstand, es überlebt alles, Kriege, Zensur, Geldmangel", erklärte Huppert. "Theater, das ist der andere, ist Dialog, ist Abwesenheit von Hass", so die Schauspielerin in der vom Internationalen Theaterinstitut übermittelten Botschaft.

"Was Völkerfreundschaft bedeutet, weiss ich nicht so recht, aber ich glaube an die Gemeinschaft der Zuschauer und der Schauspieler, im Bund mit allen, die das Theater vereint, diejenigen die schreiben, diejenigen die übersetzen, die Beleuchter, Ankleider, die Dekorateure, die Interpreten, diejenigen, die machen, diejenigen die hingehen."

Mit dem Welttheatertag soll an die Bedeutung und Wirkung der Bühnenkunst in der Gesellschaft weltweit erinnert werden. Bisherige Botschafter waren berühmte Theaterleute wie Jean Cocteau, Arthur Miller, Laurence Olivier, Helene Weigel und Edward Albee. Der Text des jeweiligen Botschafters wird in zahlreiche Sprachen übersetzt und weltweit verbreitet.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze