Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Oscar-Chancen für das Überlebensdrama "The Revenant" steigen weiter. Die Directors Guild of America (DGA) nominierte den Mexikaner Alejandro González Iñárritu am Dienstag für den Rache-Thriller "The Revenant" in der Sparte "Spielfilm".

Im vorigen Jahr gewann der Filmemacher mit "Birdman" die Regie-Trophäe des Verbands. "The Revenant" holte am Sonntag bereits drei Golden Globes - für die Regie, als bestes Drama und für Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio. Die DGA-Awards werden am 6. Februar in Los Angeles zum 68. Mal verliehen. Der Preis gilt als zuverlässiger Indikator für die spätere Oscar-Verleihung.

Iñárritu ist einer von fünf Nominierten. Chancen haben auch Tom McCarthy ("Spotlight"), Adam McKay ("The Big Short"), George Miller ("Mad Max: Fury Road") und Ridley Scott ("The Martian"). Der 78-jährige Scott war zuvor für "Thelma and Louise", "Gladiator" und "Black Hawk Down" schon dreimal nominiert, hat den Preis aber noch nie gewonnen.

Erstmals zeichnet der DGA-Verband auch Neulinge im Regiefach aus. Fünf Filmemacher schafften es mit ihren Debütwerken in die Auswahl: der Brasilianer Fernando Coimbra ("A Wolf at the Door"), der Australier Joel Edgerton ("The Gift"), der Brite Alex Garland ("Ex Machina"), die US-Amerikanerin Marielle Heller ("The Diary of a Teenage Girl") und der Ungar László Nemes ("Son of Saul").

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS