Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Illinois hat als zwölfter US-Bundesstaat die Rechte von homosexuellen Paaren gestärkt. Der Gouverneur des US-Bundesstaats, Pat Quinn, setzte ein Gesetz in Kraft, das schwulen und lesbischen Paaren über eingetragene Partnerschaften dieselben Rechte gewährt wie heterosexuellen Paaren.

Eine Homo-Ehe ist aber nach wie vor in Illinois nicht möglich. Gouverneur Quinn sprach am Montag (Ortszeit) dennoch von einem "wichtigen Tag" in der Geschichte seines Bundesstaats, da dieser für die "Gleichheit aller" eintrete.

Die Homo-Ehe erkennen bisher fünf US-Bundesstaaten an: Massachusetts, Connecticut, Iowa, Vermont und New Hampshire. Weltweit ist sie bisher in zehn Ländern gestattet. In mehreren anderen US-Staaten gibt es dagegen die Möglichkeit eingetragener Partnerschaften.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS