Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wer sich gegen die saisonale Grippe impfen lassen will, kann dies ab sofort tun. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt die Impfung insbesondere Risikopersonen. Dazu gehören etwa Personen ab 65 Jahren und Schwangere.

Das BAG empfiehlt die Impfung ausserdem chronisch kranken Personen sowie jenen Menschen, die in regelmässigem Kontakt mit Personen aus der Risikogruppe stehen. Auf der Internetseite www.impfengegengrippe.ch finden Interessierte Angaben dazu, ob eine Grippe-Impfung für sie sinnvoll ist.

Das BAG versucht seit Jahren, die Bevölkerung für die Impfung gegen die Influenza zu sensibilisieren. Der Bund argumentiert dabei unter anderem mit den Kosten, welche die jährlich 100'000 bis 250'000 Arztkonsultationen wegen der saisonalen Grippe verursachen.

Die letzte Grippesaison war eine der schwersten der letzten 10 Jahre. Rund 265'000 Personen oder 3 Prozent der Bevölkerung suchten zwischen Anfang Oktober 2012 und Anfang Mai 2013 wegen einer grippeähnlichen Erkrankung einen Arzt auf.

Gemäss Angaben der Grippeimpfstoff-Hersteller sind für diese Wintersaison wie bereits im letzten Jahr rund 1,1 Mio. Impfdosen für die Schweiz vorgesehen. Am 8. November führen die Hausärztinnen und Hausärzte einen nationalen Impftag durch, wie das BAG am Montag mitteilte. Dabei wird der Impfstoff ohne Anmeldung und für den empfohlenen Pauschalpreis von 30 Franken verabreicht.

SDA-ATS