Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Verletzt wurde niemand, doch der Sachschaden ist gross: Brand in Weinfelden.

Kantonspolizei Thurgau

(sda-ats)

Das Feuer brach in der Werkstatt aus und breitete sich schnell aus: Am Donnerstagnachmittag stand in Weinfelden ein Wohn- und Geschäftshaus in Flammen. Verletzt wurde niemand.

Über 100 Einsatzkräfte standen im Einsatz. Es dauerte bis gegen Mitternacht, bis das Feuer gelöscht war. Während der Nacht wurde eine Brandwache eingerichtet.

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Thurgau vom Freitag behandelte der Rettungsdienst zwei Personen vor Ort wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung. Ins Spital gebracht werden musste niemand. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Die Brandursache ist unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS