Navigation

Indien gegen verbindliche Werte für Treibhausgas-Reduzierungen

Dieser Inhalt wurde am 10. Oktober 2009 - 17:36 publiziert
(Keystone-SDA)

Kopenhagen - Indien hat sich vor dem Weltklimagipfel in Kopenhagen gegen weitreichende Vereinbarungen ausgesprochen. Insbesondere müsse auf verbindliche Werte für eine Reduzierung des Treibhausgas-Ausstosses verzichtet werden, sagte Umweltminister Jairam Ramesh in Kopenhagen.
Stattdessen sollten sich die Staaten im Dezember auf eine Einigung in drei Punkten konzentrieren: Die Finanzierung von Umbaumassnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels, den Kampf gegen die Abholzung und für Aufforstung sowie den Technologie-Transfer. "Selbst die USA befürworten diese drei Punkte", sagte Ramesh.
Vom 7. bis zum 18. Dezember treffen sich die Vertreter von 190 Staaten in Kopenhagen, um eine Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Klimaprotokoll zu erarbeiten. Indien hat wiederholt erklärt, dass es keine verbindlichen Klimaziele akzeptieren wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?