Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Lage in der Schweizer Industrie hat sich verbessert. Die Produktion wuchs im zweiten Quartal so stark wie seit mehr als vier Jahren nicht mehr. (Archiv)

Keystone/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Die Schweizer Industrie hat im zweiten Quartal ihr Wachstumstempo deutlich gesteigert. Die Produktion im sekundären Sektor (Industrie und Baugewerbe) stieg im Vorjahresvergleich um 3,4 Prozent. Dies ist der stärkste Anstieg seit dem ersten Quartal 2013.

Die Umsätze in der Industrie legten gesamthaft um 2,5 Prozent zu, wie aus den jüngsten Zahlen den Bundesamts für Statistik (BFS) hervorgeht. In den beiden Vorquartalen hatten sich sowohl die Produktion als auch der Umsatz noch rückläufig entwickelt.

In der Industrie allein stieg die Produktion im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 2,9 Prozent und der Umsatz um 1,9 Prozent. Im Baugewerbe stieg die Produktion um 6,1 Prozent und der Umsatz um 5,2 Prozent.

Die Schweizer Wirtschaft befindet sich derzeit im Aufwind. In den letzten Monaten profitierten insbesondere die Maschinen- und die Fahrzeugindustrie, von der besseren Wirtschaftslage in Europa. Auch die Abschwächung des Frankens sorgt für zusätzlichen Schub.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS