Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Inflation in China zieht unerwartet stark an

Die Geldentwertung in China legt im Oktober ungewöhnlich deutlich zu. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/ROMAN PILIPEY

(sda-ats)

Die Verbraucherpreise sind in China im Oktober etwas stärker als erwartet gestiegen. Die Teuerungsrate lag im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 1,9 Prozent, wie die Statistikbehörde am Donnerstag mitteilte.

Analysten hatten dagegen mit einem Anstieg um 1,8 Prozent gerechnet, nachdem die Rate im September 1,6 Prozent betrug. Auch die Erzeugerpreise legten mit 6,9 Prozent stärker als erwartet zu.

Die chinesische Wirtschaft war in den ersten neun Monaten des Jahres um knapp sieben Prozent gewachsen und zeigte sich damit überraschend robust. Grund für die Entwicklung ist etwa eine Erholung der Industrie, die von den Infrastrukturausgaben der Regierung profitiert. Auch der Immobilienmarkt und die Exporte tragen zum Wachstum bei.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.