Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der türkischen Süperlig deklassiert Basaksehir im Istanbuler Derby den chancenlosen Leader Galatasaray 5:1. Mittendrin beim aussergewöhnlichen Erfolg: Gökhan Inler.

Der Aufschwung in der ehemaligen Sportfiliale der lokalen Stadtverwaltung ist markant. Erst seit 2014 ist der Verein wieder erstklassig. Nun hat die Organisation von Trainer Abdullah Avci einen Coup geschafft, der das türkische Klub-Establishment aufrütteln wird - derart blossgestellt wurde der Rekordmeister von einem Kontrahenten aus dem eigenen Land lange nicht mehr.

"Wir waren top und hatten den Gegner perfekt analysiert", meldete Inler nach dem prestigeträchtigen Triumph vom Bosporus. Die Teamleistung sei überragend gewesen, so der 89-fache Nationalspieler, der nach wie vor ein Comeback in der SFV-Auswahl anstrebt.

Inler nimmt nach zwei komplizierten Saisons mit Leicester und Besiktas wieder Fahrt auf. Inzwischen hat sich der 33-Jährige im defensiven Mittelfeld einen Stammplatz erarbeitet und sorgt beim Europa-League-Teilnehmer für Stabilität. "Ich bin gut in Form", sagt Inler zur Nachrichtenagentur sda.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS