Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Inter Mailand wechselt ein weiteres Mal den Trainer. Nach nur sechs Monaten und nach zuletzt vier Niederlagen in fünf Spielen ist die Zeit von Stefano Pioli abgelaufen.

Der 51-Jährige wird für die restlichen drei Spiele durch Nachwuchstrainer Stefano Vecchi ersetzt. Dieser war bereits im November für ein Spiel eingesprungen, nachdem der Holländer Frank de Boer nach bloss elf Wochen entlassen worden war. Die Saisonvorbereitung im Sommer hatte einst noch Roberto Mancini angefangen.

Drei Runden vor dem Saisonende ist Inter Mailand in der Serie A nur auf Platz 7 klassiert - drei Punkte hinter Stadtrivale Milan, der als Sechster gerade noch einen Europa-League-Platz belegt.

Die Leistungen von Inter sind in dieser Saison umso kläglicher, da die chinesischen Investoren im Sommer rund 100 Millionen Euro investierten und Spieler wie den portugiesischen Europameister João Mario, den italienischen Internationalen Antonio Candreva oder den brasilianischen Olympiasieger Gabriel Barbosa verpflichteten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS