Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach jahrelanger Fahndung und drei fehlgeschlagenen Versuchen hat die Polizei in Guatemala den von den USA gesuchten mutmasslichen Drogenboss Waldemar Lorenzana Lima verhaftet. Lorenzana sei gefasst worden, als er allein in El Jicaro unterweg gewesen sei.

Dies teilte Generalstaatsanwältin Claudia Paz y Paz mit. Innenminister Carlos Menocal sprach von einem "wichtigen Fang". Lorenzana und seine Söhne Elíu und Waldemar wurden per internationalem Haftbefehl gesucht, die USA suchten sie wegen Verschwörung und internationalen Drogenhandels.

"Diese Familie hat viele Jahre lang Drogen nach Mexiko und in die Vereinigten Staaten geschmuggelt", sagte Innenminister Menocal. Die USA hätten Lorenzana daher vor zwei Jahren auf eine Liste von Verdächtigen gesetzt, mit denen US-Bürger keine geschäftlichen und finanziellen Beziehungen unterhalten dürfen. Nun muss über den US-Auslieferungsantrag befunden werden.

Nach Angaben von Staatsanwältin Paz hatten die USA die Fahndung nach Lorenzana aktiv unterstützt, an der Verhaftung seien aber keine US-Beamten beteiligt gewesen.

Ende März war bereits ein weiteres mutmassliches Mitglied derselben Drogenbande, der Guatemalteke Juan Ortiz, festgenommen worden. Guatemala ist wie die übrigen Länder Zentralamerikas Transitgebiet für den Drogenschmuggel aus den Anbaugebieten in Südamerika in die USA.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS