Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die spanische Polizei hat eine Frauenhändlerbande ausgehoben, die unter anderem auch in Deutschland und in der Schweiz aktiv war. Bei der Aktion seien auf der Kanareninsel Lanzarote 16 Menschen - 14 Rumänen und zwei Spanier - festgenommen worden.

Ausserdem seien mehrere Bankkonten gesperrt sowie Bargeld, Rauschgift und Waffen beschlagnahmt worden. Der Bandenchef sei auf der Flucht, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der aus Rumänien stammende Chef habe per Webcam seine zahlreichen Bordelle auf den Kanarischen und den Balearen-Inseln, an der spanischen Mittelmeerküste sowie in verschiedenen Städten in Deutschland und der Schweiz kontrolliert, hiess es.

Die Bande habe vor allem Frauen aus Rumänien, aber auch aus anderen Ländern Osteuropas unter falschen Versprechungen ins Ausland gelockt und dann zum Teil auch mit Gewalt zur Ausübung der Prostitution gezwungen. Die Ermittlungen waren im vergangenen Oktober aufgenommen worden, nachdem zwei Opfer aus Rumänien auf Lanzarote Anzeige erstattet hatten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS