Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der suspendierte UEFA-Präsident Michael Platini darf sich Hoffnungen auf einen Freispruch und die Rückkehr ins Rennen um die FIFA-Präsidentschaft machen.

Die französische Zeitung "Journal du Dimanche" veröffentlichte einen internen Report aus dem Exekutivkomitee der UEFA vom 12. November 1998, indem über Tätigkeiten des früheren französischen Ausnahmefussballers bei der FIFA berichtet wird. Darin soll von einem Jahresgehalt von einer Million Schweizer Franken die Rede sein. Auch von einem möglichen Posten als Sportdirektor bei der FIFA ist die Rede.

Platinis Anwalt Thibaud d'Ales sieht darin entlastende Beweise für seinen Klienten. "Dieses Dokument ist der schriftliche Beweis für einen mündlichen Vertrag", sagte der Jurist der Nachrichtenagentur AFP. Es belege nicht nur die Existenz eines Vertrages, sondern auch die Höhe der Zahlung.

Platini war genauso wie FIFA-Präsident Joseph Blatter von der FIFA-Ethikkommission für 90 Tage gesperrt worden. Hintergrund ist eine Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken aus dem Jahr 2011.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS