Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Iouri Podladtchikov muss für unbestimmte Dauer pausieren. Der Olympiasieger erleidet im Training am rechten Sprunggelenk einen Knöchelbruch und eine Sehnenverletzung. Er wird in St. Moritz operiert.

Das Malheur passierte bereits am vergangenen Freitag in der französischen Station Tignes. Podladtchikov war nach einem hohen Backside Air mit dem rechten Fuss hart auf dem Rand der Halfpipe gelandet. Nach dem geglückten Eingriff in der renommierten St. Moritzer Klinik Gut durch Chefarzt Georg Ahlbäumer konnte der Zürcher bereits die ersten Schritte gehen.

"Obwohl es nach einer schlimmen Verletzung tönt, bin ich zuversichtlich, dass es bald wieder besser geht", gibt sich Podladtchikov optimistisch. "Ich werde alles wissenschaftlich Mögliche unternehmen, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden." Wie lange der Olympiasieger ausfällt, bleibt schwer abzuschätzen. Ob Podladtchikov an den Weltmeisterschaften Mitte Januar in Kreischberg (Ö) seinen WM-Titel verteidigen kann, ist derzeit noch unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS