Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die inhaftierte iranische Anwältin Nasrin Sotudeh ist für die Dauer von drei Tagen aus dem Gefängnis entlassen worden. Sie habe im Gegenzug eine Kaution in Höhe von drei Milliarden Rial (mehr als 220'000 Franken) hinterlegt, berichtete die Opposition.

Über die vorübergehende Freilassung der seit dem Jahr 2010 inhaftierten Menschenrechtsaktivistin informierte am Donnerstag die oppositionelle Internetseite www.kaleme.org. Der Anlass für die wenigen Tage in Freiheit wurde nicht bekannt.

Im vergangenen Jahr war Sotudeh mit dem Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit ausgezeichnet worden. Sie hatte sich im Iran für die Rechte der Frauen und gegen die Todesstrafe eingesetzt.

Im September 2011 wurde die Mutter zweier Kinder festgenommen und Anfang 2011 zu elf Jahren Haft verurteilt - wegen "Angriffs auf die nationale Sicherheit" und "Propaganda gegen die Staatsführung". Aus Protest gegen ihre Haftbedingungen trat sie in einen Hungerstreik.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS