Irland muss sich in der EM-Qualifikation in Georgien mit einem Punkt begnügen. Die Iren kommen wie Dänemark Anfang September in Tiflis nur zu einem torlosen Remis.

Irlands Trainer Mick McCarthy sah wenig Erbauliches von seiner Mannschaft. Nur in der Start- und in der Schlussphase erspielte sich der favorisierte Gast gute Möglichkeiten. In der 3. Minute traf Innenverteidiger John Egan mit seinem Kopfball nur den Pfosten. Und gegen Ende der Partie hatte der eingewechselte, erst 19 Jahre alte Debütant Aaron Connolly zwei Chancen zum "Lucky Punch". Mit Connolly kam ab der 79. Minute etwas Schwung in den Angriff der Iren. Der Teenager überzeugte zuletzt auch in der Premier League mit Brighton.

Insgesamt war die Leistung Irlands aber enttäuschend. Georgien mit dem gut agierenden Luzerner Rechtsverteidiger Otar Kakabadse hatte mehr Spielanteile. Der letzte Pass wollte aber nicht gelingen.

Irland spielt am Dienstag in Genf gegen die Schweiz.

Telegramm und Tabelle:

Georgien - Irland 0:0. - Tiflis. - Zuschauer. - SR Guida (ITA).

Georgien: Loria; Kakabadse, Kaschia, Grigalawa, Tabidse; Kankawa, Kiteischwili (89. Aburjania); Okriaschwili (79. Lobjanidse), Ananidse, Qasaischwili; Kwilitaia (73. Schengelia).

Irland: Randolph; Coleman, Duffy, Egan, Doherty; Hendrick, Whelan, Hourihane (93. Williams); Robinson (73. Browne), Collins (79. Connolly), McClean.

Bemerkungen: Georgien mit Kakabadse (Luzern). Irland ohne Stevens (gesperrt). 4. Pfosten-Kopfball von Egan.

Rangliste: 1. Irland 6/12 (6:2). 2. Dänemark 6/12 (16:5). 3. Schweiz 5/8 (10:5). 4. Georgien 6/5 (4:8). 5. Gibraltar 5/0 (0:16).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen 2019 - wie haben Sie gewählt?

Online-Umfrage ausfüllen: Bundeshaus

Wahlbefragung

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.