Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das letzte europäische WM-Ticket wird heute Abend in Dublin vergeben. Die Ausgangslage im Duell zwischen Irland und Dänemark ist nach dem 0:0 im Hinspiel komplett offen.

Dänemark verpasste es im Hinspiel in Kopenhagen, aus seiner spielerischen Überlegenheit einen zählbaren Vorteil zu erringen. Nun müssen sich die Skandinavier ihre fünfte WM-Teilnahme in Dublin verdienen. Nationaltrainer Age Hareide denkt, dass bereits ein Treffer reichen könnte. Seit über einem Jahr ist seine Mannschaft ungeschlagen und überzeugte nicht zuletzt durch ihre defensive Stabilität. In acht Partien im Jahr 2017 kassierten die Dänen nur vier Gegentreffer.

Irland dürfte in Dublin etwas aktiver sein als noch am Samstagabend in der dänischen Hauptstadt. "Mehr Kreativität", forderte Nationalcoach Martin O'Neill für das Heimspiel. Die Iren, die seit 2002 an keiner Weltmeisterschaft mehr dabei waren, haben sich 2012 und 2016 über die Playoffs für die Europameisterschaft qualifiziert.

Die letzte EM erreichten sie nach einem Unentschieden in Bosnien-Herzegowina dank einem 2:0-Heimsieg. Beide Treffer schoss Jonathan Walters. Der Teamkollege von Xherdan Shaqiri bei Stoke City fehlt wie schon im Hinspiel verletzt. Sein Ersatz, Daryl Murphy, kam in Kopenhagen nur zu 20 Ballberührungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS