Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Unbekannte haben in der ostlibyschen Hafenstadt Bengasi einen bekannten Kritiker der islamistischen Muslimbrüder erschossen. Die Mörder lauerten dem Menschenrechtsaktivisten Abdel Salam al-Mismari auf, als er nach dem Mittagsgebet die Moschee verliess.

Dies meldete die staatliche Nachrichtenagentur Lana am Freitag. Der 45-Jährige hatte den Islamisten vorgeworfen, seit dem Sturz des Diktators Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 die Vorherrschaft in dem arabischen Mittelmeerland übernehmen zu wollen.

Seine Ermordung ereignete sich einen Tag, nachdem mutmassliche Islamisten im benachbarten Tunesien den Oppositionspolitiker Mohamed Brahmi erschossen hatten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS