Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Island hat seine Fangquote für Wale erhöht. Für Zwergwale werde diese im kommenden Jahr von 216 auf 229 Tiere angehoben, gab das Fischereiministerium am Freitag bekannt. Daneben dürften 154 Finnwale gejagt werden, genauso viele wie in diesem Jahr.

2013 wurde die Fangquote nicht ausgeschöpft. Isländische Walfänger töteten 134 Finnwale und 38 Zwergwale. Der Finnwal ist nach dem Blauwal das zweitgrösste Tier der Welt. In Island wird seit 2006 wieder Jagd auf die Meeressäuger gemacht.

Island und Norwegen sind die beiden einzigen Länder, in denen der kommerzielle Walfang trotz eines internationalen Moratoriums aus dem Jahr 1986 noch erlaubt ist. In Japan ist die Jagd auf Wale offiziell nur zu Forschungszwecken gestattet, allerdings darf das Fleisch der erlegten Tiere verkauft werden.

In anderen Ländern stösst die Jagd auf die bedrohten Wale auf deutliche Kritik.

SDA-ATS