Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Israel hat diese Woche mit dem Bau einer Sperranlage an der Grenze zu Jordanien begonnen. Das gab das israelische Verteidigungsministerium am Mittwoch bekannt.

Eine Ministeriumssprecherin sagte der Nachrichtenagentur AFP, damit würden die israelischen Bürger vor "jeglicher Sicherheitsbedrohung aus Jordanien" geschützt. Die Grenzanlage soll sich über 30 Kilometer vom Badeort Eilat zum neu geplanten Flughafen bei Timna erstrecken. Die Kosten werden auf 300 Millionen Schekel (76 Millionen Franken) geschätzt.

Es handelt sich um die vierte Sperranlage, die Israel um sich zieht. Derartige Barrieren gibt es bereits zu Ägypten, auf den annektierten Golanhöhen zur Abschottung von Syrien und zum Westjordanland, wo Mauern und Zäune oftmals tief in das besetzte Palästinensergebiet reichen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS