Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das israelische Kabinett hat zwei Tage vor dem Gedenktag für die Holocaustopfer eine Aufstockung der Hilfen für die knapp 200'000 in Israel ansässigen Holocaust-Überlebenden beschlossen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu nannte die Hilfen für die Überlebenden dringend.

Bisherige Regierungen waren immer wieder dafür kritisiert worden, dass sie nicht genügend Hilfe bereitstellten, damit die Überlebenden des Völkermords ihren Lebensabend in Würde verbringen können. Viele von ihnen sind arm.

Dem Kabinettsbeschluss vom Dienstag zufolge wurden für 2012 die Mittel für die entsprechenden Unterstützungsprogramme um 13 Prozent auf umgerechnet rund 54 Millionen Franken erhöht. Ausserdem wurden weitere knapp zwölf Millionen Franken für eine Erhöhung der monatlichen Direktzahlungen für besonders bedürftige Überlebende bereitgestellt.

SDA-ATS