Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Italien zieht nach Verzögerungen in den Final ein

Tennis - Italien ist in den Fedcup-Final eingezogen. Roberta Vinci brachte ihr Team in Palermo gegen Titelverteidiger Tschechien mit dem Sieg gegen Lucie Safarova entscheidend mit 3:1 in Führung.
Im Final wird Italien Anfang November zuhause auf die Russinnen treffen, die am Wochenende die Slowakei geschlagen haben. In Palermo hatte es wie in Chiasso bei der Auf-/Abstiegsrunden-Begegnung zwischen der Schweiz und Australien Verzögerungen wegen des Regens gegeben. Deshalb dauerte auch das Duell zwischen Italien und Tschechien bis am Montag.
Italien hat bisher drei Fedcup-Titel auf dem Konto (2006, 2009, 2010), Final-Gegner Russland deren vier (2004, 2005, 2007, 2008).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.