Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der ehemalige italienische Regierungschef Giulio Andreotti ist nach einem Notfall auf die Intensivstation eines römischen Spitals gebracht worden. Der Gesundheitszustand des 93-Jährigen sei "ernst, aber stabil", teilten die Ärzte der Gemelli-Poliklinik am Donnerstag nach ersten Untersuchungen mit.

Zuvor hatte es noch geheissen, der katholische Politiker sei nicht in Lebensgefahr. Nach der Mitteilung hat Giulio Andreotti nach einer Lungeninfektion einen Herzanfall erlitten. Andreotti hat über 40 Jahre die politische Szene Italiens dominiert. Der Christdemokrat war auf verschiedenen Ministerposten an insgesamt 33 Regierungen beteiligt und dabei sieben Mal italienischer Ministerpräsident.

Andreotti war Mitglied der Verfassunggebenden Versammlung und seit 1948 Abgeordneter im italienischen Parlament, das Mandat endete 1991. Er wurde vom italienischen Staatspräsidenten Francesco Cossiga 1992 zum Senator auf Lebenszeit ernannt. Nach mehrjährigen Prozessen wurde er vom Vorwurf der Mafia-Verstrickungen freigesprochen.

SDA-ATS