Navigation

Italiens Polizei nimmt Nummern zwei und drei der "Cosa Nostra" fest

Dieser Inhalt wurde am 05. Dezember 2009 - 18:26 publiziert
(Keystone-SDA)

Rom - Der italienischen Polizei ist ein Schlag gegen die Mafia gelungen: Sie konnte zwei Oberbosse des organisierten Verbrechens verhaftet. In Palermo auf Sizilien ging den Mafiajägern der 28-jährige Gianni Nicchi ins Netz.
Dies berichteten italienische Medien. Er gilt als die Nummer Drei der sizilianischen Mafia "Cosa Nostra". In der Nordmetropole Mailand verhafteten die Fahnder den 74-jährigen Gaetano Fidanzati. Nach Angaben der Ermittler gehört Fidanzati zu den wichtigsten Drogenbossen des Landes.
Beide Mafiosi wurden vom italienischen Innenministerium auf der Liste der 30 gefährlichsten gesuchten Verbrecher geführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?