Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Jérémy Desplanches scheidet am Schlusstag in Budapest über 400 m Lagen im Vorlauf als 15. aus. Der Genfer darf dennoch ein positives WM-Fazit ziehen.

Desplanches blieb in 4:18,69 um mehr als fünfeinhalb Sekunden über seinem erst im Mai 2017 aufgestellten Schweizer Rekord. Etwas ärgerlich deshalb, dass ihm für die Final-Teilnahme der besten acht nur exakt drei Sekunden fehlten. Vorlaufschnellster über 400 m Lagen war Chase Kalisz in 4:09,79. Der Amerikaner hatte am Donnerstag Gold über die halbe Distanz gewonnen.

Desplanches hatte über 200 m Lagen am Mittwoch die Vorläufe und mit Schweizer Rekord auch die Halbfinals souverän überstanden. In seinem ersten WM-Final resultierte für den 22-Jährigen schliesslich der 8. Platz. Doch als drittbester Europäer auf dieser Distanz hat der in Nizza trainierende Genfer bereits für 2018, wenn in Glasgow Europameisterschaften stattfinden, gute Aussichten auf eine Top-3-Platzierung.

Auch Swiss Swimming darf eine positive WM-Bilanz ziehen. Vier der fünf Schweizer Starter qualifizierten sich zumindest für einen Halbfinal. Neben Desplanches gelang dies auch Martina van Berkel über 200 m Delfin (12. Rang), Maria Ugolkova über 200 m Lagen (13.) und Yannick Käser über 200 m Brust (16.). Nils Liess klassierte sich zudem über 200 m Delfin im 20. Rang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS