Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der jamaikanischen 4x100-m-Staffel der Männer wird die an den Olympischen Spielen 2008 in Peking errungene Goldmedaille wegen eines Dopingfalls aberkannt.

Dies teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit. Beim fehlbaren Athleten handelt es sich um Nesta Carter. Nachproben ergaben beim 31-jährigen Sprinter einen positiven Befund auf das verbotene Stimulanzmittel Methylhexaneamin.

Durch den Entscheid der IOC-Disziplinarkommission kommt dem jamaikanischen Sprintstar Usain Bolt eine Olympia-Goldmedaille aus dem reichen Palmares abhanden. Total sind es nun "nur" noch acht für den Superstart der Leichtathletik. Das Staffel-Gold für 2008 "erbt" nun das Quartett aus Trinidad und Tobago.

Nicht nur die Jamaikaner müssen ihr Edelmetall von Peking zurückgeben, sondern auch eine Russin. Nachanalysen der Proben ergaben bei der mittlerweile 40-jährigen Tatjana Lebedewa positive Resultate auf das Anabolikum Dehydrochlormethyltestosteron. Folglich wurden Lebedewa die Silbermedaillen im Weit- und Dreisprung aberkannt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS