Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die ZSC Lions gewinnen den Spitzenkampf und die Neuauflage des Playoff-Finals gegen Meister Davos mit 4:0. Für den kaum geforderten Leader glänzt Jan Neuenschwander als Doppeltorschütze.

Der 22-jährige Neuenschwander traf erstmals in der NLA gleich zweimal in einem Spiel für die Zürcher. Der frühere Davoser Junior steuerte seine Saisontore Nummer 2 und 3 zur 3:0-Führung bis zur 32. Minute bei.

Dass Matchwinner Neuenschwander den Sprung in die NLA überhaupt schaffte, ist eine besondere Geschichte. Schon im Alter von vier Jahren war beim heutigen ZSC-Crack Diabetes Typ 1 diagnostiziert worden.

Neuenschwanders Teamkollege, Goalie Niklas Schlegel, benötigte 20 Paraden für seinen zweiten Shutout in der laufenden Saison. Ryan Shannon entschied die Partie zu Beginn des Schlussdrittels mit dem Treffer zum 4:0. Der amerikanische Stürmer beendete damit eine persönliche Torflaute von 13 Spielen.

Die ZSC Lions hätten nach zwei Dritteln deutlicher als 3:0 führen können. Davos mangelte es nach dem Spengler Cup an Spritzigkeit und Substanz in der Offensive. Bis zur Spielmitte brauchte der Zürcher Keeper Niklas Schlegel gerade mal einen Schuss abzuwehren.

Die Bündner verzeichneten wie schon in den NLA-Spielen vor dem Spengler Cup 13 Absenzen; bei den ZSC Lions waren es am Berchtoldstag noch deren zehn.

Die Bündner spielten wegen des noch nicht vollzogenen Engagements des kanadischen Stürmers Alexandre Picard von Genève-Servette nur mit zwei Ausländern. Dafür feierte bei den Gästen der erst 16-jährige Stürmer Nando Eggenberger sein NLA-Debüt.

Erwartet wird beim HCD nun für das Rückspiel vom Sonntag in Davos immerhin die Rückkehr von Dick Axelsson sowie von Verteidiger Noah Schneeberger. Auch Beat Forster und Dino Wieser sollen beim Halbfinalisten der Champions League nach Verletzungspausen demnächst wieder einsatzfähig sein.

ZSC Lions - Davos 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

11'200 Zuschauer (ausverkauft). - SR Fischer/Massy, Bürgy/Wüst. - Tore: 11. Jan Neuenschwander (Diem, Foucault) 1:0. 18. Herzog (Künzle) 2:0. 32. Jan Neuenschwander (Diem) 3:0. 41. (40:20) Shannon 4:0. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen ZSC Lions, 5mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Nilsson; Lindgren.

ZSC Lions: Schlegel; Seger, Phil Baltisberger; Blindenbacher, Geering; Hächler, Bergeron; Künzle, Shannon, Herzog; Nilsson, Keller, Roman Wick; Patrik Bärtschi, Trachsler, Schäppi; Jan Neuenschwander, Diem, Foucault.

Davos: Genoni; Du Bois, Jung; Schmutz, Guerra; Nater, Paschoud; Rampazzo; Ryser, Walser, Ambühl; Marc Wieser, Lindgren, Jörg; Setoguchi, Corvi, Aeschlimann; Portmann, Schläpfer, Sieber; Eggenberger.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Cunti, Chris Baltisberger, Daniel Schnyder, Flüeler, Dan Fritsche (alle verletzt) sowie Malgin, Karrer, Matthews, Suter und Siegenthaler (alle U20-WM), Davos ohne Schneeberger, Axelsson, Forster, Paulsson, Sciaroni, Dino Wieser, Simion, Brejcak (alle verletzt) sowie Kessler, Egli, Heldner, Kindschi, Forrer (alle U20-WM). - NLA-Debüt von Davos-Stürmer Nando Eggenberger (16). - 23. Timeout Davos.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS