Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reiten - Nach dem 5. Platz im Grand Prix auf Pablo doppelt die Schweizer Springreiterin Jane Richard Philips beim Fünfsterne-CSI in Chantilly mit einem zweiten Platz auf Dieudonne de Guldenboom nach.
Hinter dem Franzosen Patrice Delaveau mit Carinjo kam die in Italien verheiratete Arzttochter mit Dieudonne zweimal fehlerlos ins Ziel und wurde für ihre Leistung mit einem Preisgeld von 11'800 Euro belohnt.
17'100 Euro kassierte Jane Richard im GP am Samstag, in dem sie in beiden Durchgängen und im Stechen auf ihrem Franzosen-Wallach Pablo de Virton ohne Fehler blieb. Die 30-Jährige erreichte auf der Global Champions Tour in diesem Jahr zum zweiten Mal einen fünften GP-Platz. Vor etwas mehr als einem Monat sprang sie in Cannes auf einen Spitzenplatz. In der Gesamtwertung der Tour wird die Bernerin nun mit 110 Punkten auf dem 14. Platz geführt. Sie hat beste Chancen, den Final Ende November in Doha zu erreichen, der den besten 25 vorbehalten ist.
Chantilly (Fr). CSI (5*). S/A (Weltranglistenspringen, 2 Runden): 1. Patrice Delaveau (Fr), Carinjo, 0/49, 39. 2. Jane Richard Philips (Sz), Dieudonne de Guldenboom, 0/52,97. 3. Jérôme Hurel (Fr), 0/53,73. 4. Simon Delstre (Fr), Couletto, 2/63,33. 5. Maikel van der Vleuten (Ho), Sapphire, 4/49,20.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS