Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Janika Sprunger gelingt in Doha in der letzten Etappe der Global Champions Tour im Sattel von Bacardi ein toller Erfolg. Die Baslerin kassierte für den 2. Rang im Grand Prix 80'000 Euro.

Im Stechen holte sie mit ihrem Hengst das Maximum heraus. Der Rückstand auf den Lokalmatador und Sieger Bassem Hassan Mohammed mit Gunder betrug satte zwei Sekunden. Sprunger stieg als dritte Reiterin der neun Paare in den Endausmarchung. Mit einem forschen Ritt auf den Schlussoxer fing sie den Europameister Peder Fredricson um sieben Hundertstel ab. Der Schwede hatte mit Christian allerdings nicht sein Top-Pferd an den Zügeln.

Bassem Hassan Mohammed ging das volle Risiko ein, es zahlte sich aus. Auch Martin Fuchs kämpfte mit Clooney um einen Podestplatz. Nach einem Fehler am dritten Hindernis des Stechens fiel er in den 8. Rang zurück.

Schon vor der letzten Etappe der Global Champions Tour stand der Niederländer Harrie Smolders als Sieger der weltweit am höchsten dotierten, aber sportlich nicht bedeutungsvollsten Springsport-Serie fest.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS