Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reiten - Das Traumpaar des Schweizer Springreitsports gibt es nicht mehr: Palloubet d'Halong, das Spitzenpferd von Janika Sprunger, wird für die Rekordsumme von elf Millionen Euro verkauft.
Neue Reiterin des zehnjährigen Ausnahmepferdes, das derzeit zu den besten Springpferden der Welt zählt, ist die australische Weltranglisten-14. Edwina Tops-Alexander, die Gattin von Jan Tops. Der Holländer gehört zu den bedeutendsten Pferdehändlern der Welt und ist der Initiant der Global Champions Tour.
Georg Kähny, ein Unternehmer aus Riehen und Freund der Familie Sprunger, hatte vor wenigen Monaten noch einen Verkauf von sechs Millionen Euro abgelehnt. Dem neuen Angebot einer Gesellschaft mit Sitz in der Schweiz konnte er aber, in Absprache und ständigem Kontakt mit Janika Sprunger und deren Vater und Trainer Hansueli Sprunger, nicht widerstehen.
Der Verlust ist für die zierliche 26-jährige Janika Sprunger schmerzlich. Diese Saison schaffte sie mit dem äusserst vorsichtigen, beweglichen und springvermögenden Franzosen-Fuchs den Sprung in die Weltspitze. Die Schweizer Meisterin wurde Zweite des GP von Aachen, war als Siebente beste Frau an der EM in Herning und ritt in den Nationenpreisen der CSIO in La Baule und Rotterdam beeindruckende Doppelnuller.
Bislang waren sechs Millionen US-Dollar die Rekordsumme, die 2010 für ein Springpferd bezahlt wurde.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS