Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Japaner Yuichiro Miura hat mit 80 Jahren als ältester Mensch der Welt den höchsten Berg der Welt, den 8850 Meter hohen Mount Everest, erklommen. Miura habe den Gipfel um 09.00 Uhr Ortszeit erreicht, teilte eine Sprecherin seines Managements in Tokio mit.

Es war Miuras dritte Besteigung, trotz Herzproblemen. Bereits mit 70 Jahren hatte er als damals ältester Mensch der Welt den Everest erklommen. Mit 75 noch mal. Jetzt übertrumpfte er den bisherigen Rekordhalter, den Nepalesen Min Bahadur Sherchan, und hält erneut den Rekord als ältester Mensch.

Er sei zwar erschöpft, fühle sich aber "grossartig", teilte die Sprecherin mit. Miura und seine Sherpa waren vom letzten von sechs Basislagern auf einer Höhe von 8500 Meter in der Nacht kurz nach 02.00 Uhr Ortszeit aufgebrochen und erreichten den Gipfel weniger als sieben Stunden später.

"Das ist das absolute Anti-Aging", hatte Miura kurz vor seiner Abreise nach Nepal gesagt. Es gehe ihm nicht so sehr um den Rekord, sondern um die Herausforderung. Miura hatte in letzter Zeit mit Herzrhythmusstörungen zu kämpfen. Erst im Januar war er zum vierten Mal operiert worden.

1970 war der Japaner den Everest als erster Mensch aus 8000 Metern Höhe auf Skiern herabgefahren. Von seiner spektakulären Abfahrt mit Hilfe eines Fallschirms, die er fast mit dem Leben bezahlt hätte, handelt der Film "The Man Who Skied Down Everest" von 1975, der damals den Oscar als bester Dokumentarfilm gewann.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS