Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach dem Willen der japanischen Regierung sollen vom derzeitigen Wirtschaftsboom auch die Angestellten profitieren. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/Koji Sasahara

(sda-ats)

Trotz der guten Konjunktur wollen die meisten japanischen Unternehmen ihre Löhne nicht anheben. Dies ergab eine am Dienstag veröffentlichte Reuters-Umfrage unter 240 Betrieben.

Demnach planen lediglich 48 Prozent in den kommenden Monaten eine Erhöhung, während 52 Prozent das Grundgehalt in den anstehenden Lohnrunden nicht erhöhen wollen.

Ministerpräsident Shinzo Abe und der Wirtschaftsverband Keidanren plädieren für Lohnerhöhungen von drei Prozent, um den Konsum anzukurbeln.

Die nach den USA und China drittgrösste Volkswirtschaft der Welt ist zuletzt acht Quartale in Folge gewachsen. Eine so lange Erfolgsstrecke gab es zuletzt in der Boom-Zeit der 1980-er Jahre.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS