Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schüler der Mittelschule im japanischen Kesennuma können mit einem Basketball trainieren, der von einer langen Reise zurückgekehrt ist: Der Ball mit dem Aufdruck "Kesennuma Chugakko" wurde vor einem Jahr vom Tsunami ins Meer gerissen.

In diesem März fand ein Schüler im US-Bundesstaat Alaska den Ball an einem Strand. Anhand des Aufdrucks konnte ermittelt werden, wem der Ball gehört - eine Schulklasse in Alaska packte ihn mit ermutigenden Grussworten in einen Karton und schickte ihn an die japanische Schule zurück.

Ebenfalls dieser Tage auf dem Weg zurück von Alaska zu japanischen Besitzern: Ein Fuss- und Volleyball sowie eine Boje.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS