Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Anzeigetafel mit Börsenkursen in Tokio: Der Leitindex Nikkei markierte zum Wochenstart auf dem höchsten Stand seit mehr als 20 Jahren.

KEYSTONE/EPA/FRANCK ROBICHON

(sda-ats)

Getrieben vom Wahlsieg der Regierungskoalition hat der japanische Leitindex Nikkei 225 die längste Gewinnserie seiner Geschichte hingelegt. Am Montag ging er zum fünfzehnten Mal in Folge mit einem Plus aus dem Handel.

Damit hielt die Kurssteigerung länger an als zuletzt Anfang der 1960er Jahre, als der Index 14 Tage hintereinander angestiegen war. Der Nikkei 225 schloss 1,11 Prozent höher bei 21'696,65 Zählern. Das war gleichzeitig der höchste Schlussstand seit 1996.

Bei den Parlamentswahlen hatten die regierenden Parteien unter Ministerpräsident Shinzo Abe erneut eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Unterhaus erreicht. Eine Fortsetzung der nach ihm benannten Wirtschaftspolitik ist damit sehr wahrscheinlich. Die "Abenomics" sehen unter anderem eine extrem lockere Geldpolitik vor, die den Yen schwächt. Eine schwache Währung ist von Vorteil für die exportstarke japanische Wirtschaft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS