Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Steigende Treibstoffimporte und sinkende Exporte haben das japanische Handelsbilanzdefizit im vergangenen Jahr auf den Rekordwert von 6,93 Bio. Yen (72 Mrd. Fr.) anschwellen lassen. Das bedeutet eine Steigerung von 170 Prozent gegenüber 2011.

Das teilte das Finanzministerium mit. Die Exporte hatten zuletzt unter der Staatsschuldenkrise in Europa und dem Territorialstreit mit China gelitten. Im Dezember ging das Defizit allerdings auf 641,5 Mrd. Yen zurück, nachdem es im November noch bei 954,8 Mrd. Yen gelegen hatte, wie aus vorläufigen Zahlen des Finanzministeriums hervor geht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS