Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski nordisch - Emil Jönsson gewinnt überlegen den Weltcup-Sprint in der freien Technik in Lahti (Fi). Bester Schweizer ist Jovian Hediger auf Platz 7, Dario Cologna schaffte es nicht in die Finals.
Der Schwede Jönsson liess sich nach souveränen Siegen Viertel- und im Halbfinal auch im entscheidenden Lauf nicht bezwingen und verteidigte in Finnland seinen Sieg aus dem Vorjahr. Gleichzeitig sicherte er sich die kleine Kristallkugel für den Sieg im Sprint-Weltcup. Vom Schweizer Team schaffte es einzig Jovian Hediger in die Halbfinals, wo er als Dritter ausschied, aber mit dem 7. Schlussrang sein Weltcup-Bestresultat erzielte.
Dario Cologna vermochte sich als 41. des Prologs nicht für die Viertelfinals (Top 30) zu qualifizieren. Im Gesamtweltcup büsste er dadurch aber nur wenig Terrain ein, da Alexander Legkow (Russ) im Sprint gar nicht erst startete und Petter Northug (No) bereits in den Viertelfinals ausschied.
Nach dem Rennen gab Cologna bekannt, auf auf das zweite Weltcuprennen in Lahti zu verzichten. Statt die 15 km in der klassischen
Technik zu laufen, kehrt er frühzeitig in die Schweiz zurück, um sich auf den nächsten Einsatz vorbereiten. Am kommenden Samstag, 16. März, findet in Oslo ein Rennen über 50 km in der Skatingtechnik statt.
Bei den Frauen wurde der Final von einem packenden Endspurt zwischen Kikkan Randall (USA) und Marit Björgen (No) entschieden. Randall brachte ihre Schuhspitze ganz knapp vor der Weltmeisterin über die Ziellinie. Laurien van der Graaff, die beste Schweizer Sprinterin, musste sich in den Viertelfinals geschlagen geben, Bettina Gruber schaffte die Qualifikation für die Finals nicht.
Lahti (Fi). Langlauf. Weltcup. Männer. Sprint (1,55 km/freie Technik): 1. Emil Jönsson (Sd). 2. Ola Vigen Hattestad (No) 0,7 Sekunden zurück. 3. Finn Haagen Krogh (No) 0,9. - In den Halbfinals ausgeschieden: 7. Jovian Hediger (Sz). In den Viertelfinals ausgeschieden: 13. Jöri Kindschi (Sz). 25. Eligius Tambornino (Sz). 28. Petter Northug (No). - Nicht für die Viertelfinals qualifiziert: 33. Martin Jäger (Sz). 41. Cologna 70.
Frauen. Sprint (1,55 km/freie Technik): 1. Kikkan Randall (USA). 2. Marit Björgen (No) 0,1. 3. Alena Prochazkova (Slk) 1,3. - Ferner, in den Viertelfinals ausgeschieden: 15. Laurien van der Graaff (Sz). - Nicht für die Viertelfinals qualifiziert: 42. Bettina Gruber (Sz).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS