Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der 36-jährige britische Autor Jon McGregor hat den mit 100'000 Euro dotierten IMPAC Dublin-Literaturpreis gewonnen. McGregor erhielt die Auszeichnung am Mittwochabend in Dublin für sein Werk "Even the Dogs". Die Jury nannte es ein Meisterwerk der Erzählkunst.

Der Roman erzählt die Geschichte einer Gruppe von süchtigen und psychisch kranken Obdachlosen und Kriegsversehrten, die jeden Tag ums Überleben kämpfen. Auf Deutsch ist das Buch unter dem Titel "Als letztes die Hunde" erschienen. Der von einer Management-Firma gesponserte Preis wird seit 1996 jährlich verliehen.

Es ist nach Angaben der Veranstalter die höchstdotierte Auszeichnung für ein einzelnes Werk, das in englischer Sprache vorliegt, aber ursprünglich nicht auf Englisch verfasst sein muss.

Die Vorschläge stammen von öffentlichen Bibliotheken rund um den Globus. Dieses Jahr waren 147 Titel aus mehr als 40 Ländern nominiert. Frühere Preisträger waren etwa Michel Houellebecq und Orhan Pamuk. Im vergangenen Jahr gewann Colum McCann den Preis.

SDA-ATS