Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Jonas Hiller ist im Heimspiel gegen die New York Rangers einer der Matchwinner für Anaheim. Beim 6:0 feiert der Appenzeller Goalie seinen 20. Shutout in der NHL.
Hiller, der den Vorzug erhielt gegenüber seinem schwedischen Goalie-Konkurrenten Viktor Fasth, wehrte 34 Schüsse der Rangers ab, 17 davon im Schlussdrittel. Der Schweizer wurde nach seiner Glanzleistung zu einem der drei Stars der Partie gewählt. Die Ducks befanden sich früh auf Siegkurs. Schon nach zwölf Minuten hiess es durch Tore von Getzlaf, Silfverberg und Winnik 3:0 für das Heimteam. Im Mitteldrittel erhöhten erneut Silfverberg, Koivu und Penner auf 6:0.
Stürmer Nino Niederreiter blieb bei Minnesotas 2:1-Heimsieg gegen die Winnipeg Jets in gut 16 Minuten Spielzeit ohne Skorerpunkt. Auch Montreals Verteidiger Rafael Diaz stand beim 4:1 auswärts in Edmonton auf der Seite des Siegers.
Nur auf vier Minuten Einsatzzeit und eine Minus-1-Bilanz kam Vancouvers Verteidiger Yannick Weber bei der 1:4-Heimniederlage gegen die nach vier Spielen noch verlustpunktlosen San Jose Sharks.
National Hockey League (NHL). Donnerstag: Anaheim Ducks (mit Hiller/34 Paraden, ohne Sbisa/verletzt) - New York Rangers 6:0. Boston Bruins - Colorado Avalanche 0:2. Buffalo Sabres - Columbus Blue Jackets 1:4. Washington Capitals - Carolina Hurricanes 2:3. Detroit Red Wings - Phoenix Coyotes 2:4. Tampa Bay Lightning - Florida Panthers 7:2. Nashville Predators (ohne Josi/verletzt) - Toronto Maple Leafs 0:4. Minnesota Wild (mit Niederreiter) - Winnipeg Jets 2:1. Edmonton Oilers - Montreal Canadiens (mit Diaz) 1:4. Vancouver Canucks (mit Weber) - San Jose Sharks 1:4.

SDA-ATS