Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die besten Golfer des Jahres lösen sich an der Spitze der Weltrangliste weiterhin fleissig ab. Der Amerikaner Jordan Spieth verdrängt den Australier Jason Day nach drei Wochen wieder als Nummer 1.

Jordan Spieth mit den Triumphen am US Masters und am US Open sowie Jason Day als Sieger der US PGA Championship sorgten heuer für herausragende Leistungen und waren - auch dank diversen weiteren Turniersiegen - bedeutend erfolgreicher als Rory McIlroy. Nordirlands Superstar büsst als Dritter des Rankings immer mehr an Terrain ein.

Zwischen Spieth und Day dagegen bleibt der Punktabstand so gering, dass es in den nächsten Wochen und Monaten jederzeit zu weiteren Ablösungen an der Spitze kommen kann.

Spieth wurde Mitte August dieses Jahres erstmals die Nummer 1. Mittlerweile hat der 22-Jährige aus Dallas den Thron schon zum vierten Mal bestiegen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS