Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EV Zug muss länger auf Josh Holden verzichten als angenommen. Das Verbandssportgericht erhöht die Strafe gegen den kanadischen Stürmer von fünf auf acht Partien.

Holden hatte am 31. Januar dem Klotener Tommi Santala mit einem Stockschlag den Unterarm gebrochen und diesen dadurch für sechs bis acht Wochen ausser Gefecht gesetzt. Aufgrund der Erhöhung der Sperre wird der 37-Jährige neben den restlichen Qualifikationspartien auch die ersten zwei Playoff-Spiele verpassen.

Gegen das ursprüngliche Urteil des Einzelrichters von fünf Spielsperren hatten die Kloten Flyers Einspruch erhoben und bekamen nun Recht. Das Verbandssportgericht bezeichnete die Aktion des bereits erheblich vorbelasteten Holden als heftig und gezielt. Er habe absichtlich ein schweres Foul begangen, wobei er aufgrund der Wucht des Schlages eine Verletzung für möglich halten musste. Der EV Zug wird gemäss der "Luzerner Zeitung" das Urteil nicht anfechten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS