Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Musée Picasso in Paris zeigt die Ausstellung "Olga Picasso". Zu sehen sind Bilder von Picassos erster Frau Olga. Die Schau dauert bis 3. September 2017.

Keystone/EPA/YOAN VALAT

(sda-ats)

Keine Frau hat Pablo Picasso so häufig gemalt wie Olga, seine erste Frau. Kennengelernt hatten sich die russische Balletttänzerin und der spanischen Maler in Rom im Februar 1917.

Zum 100. Geburtstag der Begegnung mit Olga widmet das Pariser Picasso-Museum ihr nun erstmals eine bedeutende Ausstellung. Gezeigt werden mehr als 350 Werke, die ihre Beziehung widerspiegeln.

Erstmals sind auch zahlreiche private Dokumente aus dem Nachlass von Olga Picasso zu sehen, die am 11. Februar 1955 in Cannes starb. Die Ausstellung dauert bis zum 3. September.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS