Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

An Veranstaltungen und Festen ist es für Jugendliche besonders leicht, Alkohol zu kaufen. (Symbolbild)

Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE

(sda-ats)

Für Jugendliche ist es oft kein Problem, Alkohol zu beschaffen. Letztes Jahr wurden bei jedem dritten Testkauf Bier, Wein oder Spirituosen an Minderjährige verkauft. Am leichtesten geht es in Bars und an Festen.

An diesen Orten war jeder zweite Testkauf im vergangenen Jahr erfolgreich, in Tankstellenshops war dagegen nur knapp jeder fünfte Minderjährige erfolgreich, wie die Eidgenössische Alkoholverwaltung in einer Mitteilung vom Montag schreibt.

Unterschiede gibt es auch bei der Tageszeit. In der Regel ist es für Jugendliche einfacher, abends Alkohol zu kaufen. Dann gelingt einer von drei Versuchen, tagsüber nur jeder vierte Testkauf.

Gegenüber 2014 ist die Rate der erfolgreichen Testkäufe im letzten Jahr insgesamt von 33,7 auf 29,0 Prozent gesunken. Dies sei vor allem auf den hohen Anteil an Testkäufen in Tankstellenshops zurückzuführen, heisst es in der Mitteilung.

Dass die Testkäufe wirken, zeigt sich laut Alkoholverwaltung auch darin, dass regelmässig getestete Verkaufsstellen eine deutlich tiefere Verkaufsrate (-15 Prozent) aufweisen als solche, die zum ersten Mal oder nur sporadisch getestet wurden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS