Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehr als 1000 Menschen haben am frühen Mittwochabend auf dem Bundesplatz gegen Atomkraft demonstriert. Sie folgten einem Aufruf des Komitees Jugendliche gegen Atom, das von acht Schülerinnen und Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren gegründet worden war.

Viele junge Demonstranten hatten selbstgebastelte Plakate und Transparente mitgebracht. Zum bunten Charakter des Protests trugen auch eine Tanzgruppe und die kleine Rednerbühne bei, die jedermann offen stand. Etliche Jugendliche nutzten die Gelegenheit, um einmal an prominenter Stelle ihre Abneigung gegen AKWs zum Ausdruck zu bringen.

Das Komitee war nach der Katastrophe in Japan gegründet worden und will gemäss Communiqué zeigen, dass sich auch junge Menschen mit Engagement um die Umwelt sorgen können.

Auch vor dem Sitz des Mühleberg-Betreibers BKW traten am Mittwoch wieder Atomgegner in Erscheinung. Auf dem Rasen am Viktoriaplatz hat sich der Protest mittlerweile verstetigt: Seit Dienstag campieren Atomgegner in acht Iglu-Zelten vor der BKW.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS