Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die drei jungen Braunbären erkunden mit ihrer Mutter die Bärenanlage im Wildnispark Zürich Langenberg.

Wildnispark Langenberg

(sda-ats)

Die im Januar geborenen Jungbären im Wildnispark Zürich Langenberg haben am Mittwoch erstmals den grossen Schauteil der Bärenanlage erkunden dürfen. Derweil muss sich Papa Bär noch einige Zeit gedulden, bis er zu seinem Nachwuchs darf.

Die Bärin im Wildnispark hatte im Januar drei Jungtiere auf die Welt gebracht. Nun zügelten diese zusammen mit der Mutter von der nicht einsehbaren Abtrennanlage in den grossen Schauteil der Bärenanlage. Dort könnten sie von den Besuchern beim Erkunden der neuen Umgebung beobachtet werden, schreibt die Stiftung Wildnispark Zürich in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Der Vater der Jungbären lebt vorübergehend im Abtrenngehege. Nach einer gewissen Angewöhnungszeit für die Kleinen in der Bärenanlage soll er langsam und schrittweise mit dem Weibchen und den Jungen zusammengeführt werden.

Das Timing der Bärin hätte laut der Stiftung nicht besser sein können. Erst am Dienstag sind zwei Jungbären aus dem Jahr 2013 in den Zoo Neapel (I) umgezogen. Eines der Jungtiere war bereits im vergangenen November an den Tierpark Forestia in Belgien abgegeben worden.

Dem Wildnispark Zürich sei es damit gelungen, alle drei 2013 geborenen Jungbären zu platzieren, heisst es in der Mitteilung. Dies sei bei Braunbären mit ihrer langen Lebenserwartung nicht die Regel.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS